Slideshow shadow

Tech­nik, die begeis­tert
Tech­nik bei der Feu­er­wehr ist einer der inter­es­san­tes­ten Punk­te für Außen­ste­hen­de, da sich die Feu­er­wehr  durch das Vor­han­den­sein einer spe­zi­el­len tech­ni­schen Aus­sta­tung zur Gefah­ren­ab­wehr aus­zeich­net. Pum­pen, Schläu­che, Atem­schutz­ge­rä­te, Werk­zeu­ge, Lei­tern und Lösch­fahr­zeu­ge sind die typi­schen Din­ge, die Einem dazu ein­fal­len kön­nen.

 

Die­se Aus­rüs­tung wird unbe­dingt benö­tigt und ent­spre­chend unse­res Bedar­fes vor­ge­hal­ten um unse­ren Auf­trag erfül­len zu kön­nen. Unser Lösch­be­zirk hat auf­grund sei­nes viel­fäl­ti­gen Gefah­ren­po­ten­ti­als kei­nen Bedarf an einer hoch­spe­zi­el­len Aus­stat­tung son­dern soll­te mit sei­nen Mit­teln eine ers­te Men­schen­ret­tung, Brand­be­kämp­fung und klei­ne­re tech­ni­sche Hil­fen abar­bei­ten kön­nen.
 

Soli­de Aus­stat­tung
Um pro­fes­sio­nel­le Hil­fe leis­ten zu kön­nen, brau­chen wir ein dem­entspre­chen­des zeit­ge­mä­ßes Arbeits­ma­te­ri­al für den Feu­er­wehr­dienst. Unser Lösch­be­zirk ist bezüg­lich der Grund­aus­stat­tung recht soli­de auf­ge­stellt und kann somit den Anfor­de­run­gen gerecht wer­den. Ein ent­spre­chend gut aus­ge­bil­de­tes Per­so­nal sorgt für den opti­ma­len Ein­satz und Pfle­ge der vor­han­de­nen Resour­cen. Den­noch zeich­nen sich ver­ein­zel­te Schwer­punk­te für zukünf­ti­ge Inves­ti­tio­nen ab die offen­sicht­lich ange­gan­gen wer­den müs­sen.