Slideshow shadow

Erfah­rung und Geschich­te
Mit Errei­chen der Alters­gren­ze von 60 Jah­ren oder auf­grund gesund­heit­li­cher Grün­de, tre­ten die akti­ven Feu­er­wehr­leu­te in die soge­nann­te Alters­wehr ein. Die­se Grup­pe von Feu­er­wehr­män­ner bleibt der Feu­er­wehr als wert­vol­le Unter­stüt­zung erhal­ten. Obwohl sie an kei­nem Ein­satz mehr teil­neh­men, hel­fen die­se Män­ner bei ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen, besu­chen die Übun­gen und tref­fen sich wei­ter­hin regel­mä­ßig zum gesel­li­gen Aus­tausch. Der Kon­takt zur akti­ven Mann­schaft reisst nicht ab und man ist froh über die Erfah­rung und so man­chen gute Rat aus den alten Rei­hen.



Die Alters­wehr besteht zur Zeit aus 12 Mit­glie­dern.