LB Blick­wei­ler hat zwei neue ein­satz­fä­hi­ge Mit­glie­der – Per­so­nal­si­tua­ti­on nach wie vor ange­spannt

Mai 14, 2017 in Aktuelles 2017, Allgemein, Archiv 2017 von David Roberge

Zu der im März ange­lau­fe­nen Grund­aus­bil­dung für den Feu­er­wehr­dienst ( Trupp­mann 1 ) ent­sen­de­te Blick­wei­ler 2 Teil­neh­mer aus unse­rer Mann­schaft. Nico Mey­er und Jan-Phil­lip Witt wur­den im Rah­men der letz­ten Jah­res­haupt­ver­samm­lung von der Jugend­feu­er­wehr über­nom­men und muss­ten vor dem ers­ten Ein­satz die gesetz­lich vor­ge­schrie­be­ne Aus­bil­dung durch­lau­fen. Die­se glie­dert sich in 2 Abschnit­te, wovon der ers­te Teil in St. Ing­bert durch­lau­fen wur­den.

Im Rah­men des seit Jah­ren bestehen­den Aus­bil­dungs­kon­zep­tes konn­te man hier auf den ange­bo­te­nen Lehr­gang der Stadt St. Ing­bert zurück­grei­fen. Neben den bei­den Lehr­gangs­teil­neh­mern stell­te Blick­wei­ler auch Aus­bil­der nebst Lösch­fahr­zeug an zwei Tagen sowie zwei Prü­fer bei der Abschluss­prü­fung.


v.Ln.R: Andre­as Schä­fer ( Jugend­wart Blw ), Nico Mey­er, Jan-Phil­ip Wirr, David Rober­ge

Das Trans­port­pro­blem konn­te in Zusam­men­ar­beit mit Weben­heim und Mim­bach gelöst wer­den, hier wur­de sich abge­wech­selt so dass kein Lösch­be­zirk mit Fah­rern zu sehr bean­sprucht wur­de.

Unse­re bei­den Teil­neh­mer waren an allen Tagen moti­viert dabei und haben die Prü­fung am 06.05.2017 erfolg­reich abge­schlos­sen und konn­ten zum Lehr­gangs­en­de neben den Urkun­den auch Ihre „Piep­ser“ in Emp­fang neh­men und sind somit Ein­satz­be­rech­tigt.

Die gesam­te Mann­schaft gra­tu­liert viel­mals und heißt die bei­den „Neu­zu­gän­ge“ ab sofort im Ein­satz­fahr­zeug herz­lich Will­kom­men.

Den­noch bleibt die Per­so­nal­si­tua­ti­on im Lösch­be­zirk Blick­wei­ler nach wie vor etwas ange­spannt, um im Tages­ab­lauf die Sicher­heit sicher­stel­len zu kön­nen feh­len in der Ein­satz­ab­tei­lung immer noch moti­vier­te Leu­te. Ins­be­son­de­re da bereits abseh­bar ist das durch Umzug dem­nächst wie­der ein Mit­glied für vsl. ein Jahr weg­fällt. Daher sind wir jeder­zeit offen für Neu­zu­gän­ge, egal ob ehe­ma­li­ge Feu­er­wehr­an­ge­hö­ri­ge oder Quer­ein­stei­ger, ob 16 oder 40 – es gibt nur eini­ge weni­ge Beschrän­kun­gen aber für jeden einen Platz.

Ihre Feu­er­wehr, immer für Sie da !